Flexible Skiticketpreise

Konstant ist nur die Veränderung ...

Von der Buchung unseres Hotelaufenthaltes oder Fluges zum Urlaubsziel sind wir sie längst gewohnt: Flexible Preise, abhängig von der Nachfrage, Saison und anderen Variablen. Neu sind hingegen flexible Skiticketpreise, wie sie das Skigebiet Andermatt-Sedrun ab dieser Wintersaison anbieten wird.

Was einige Skigebiete in Österreich im vergangenen Winter tageweise bereits getestet haben wird zunehmend zum marktfähigen Modell. Flexible Skiticketpreise können auf verschiedene Variablen Bezug nehmen, fixe Preise sind damit passé. Abhängig von

  • der Saison
  • dem Wochentag
  • dem Buchungsdatum
  • oder dem Wetter

ergeben sich somit in dem Vorreiter-Skigebiet in der Schweiz täglich neue Skiticketpreise. 37 Franken wird das billigste Ticket kosten, bei 100 Franken soll dann aber auch nach oben ein Limit gesetzt werden. In Kooperation mit TICKETCORNER verspricht man sich von diesem neuen Modell eine höhere Auslastung, mehr Online-Buchungen und eine bessere Wertschöpfung an Spitzentagen. «Die neuen tiefen Einsteigerpreise in der Ski-Arena Andermatt-Sedrun haben zum Ziel, frequenzschwache Zeiten besser auszulasten», so SkiArena-CEO Silvio Schmid.

In den USA ist diese Praxis - wen wundert's - längst gang und gäbe. Hierzulande durfte man bislang im besten Falle beim Kauf von Saisonkarten auf einen Nachlass hoffen - oder musste sich als Sparfuchs allen voran bei schlechter Witterung auf die Piste wagen.

Die Software macht's

TICKETCORNER hat eigens für den Schweizer Skimarkt eine Software geschaffen, mittels derer die Preise festgelegt werden. Das Skigebiet kann allerdings auch in Zukunft manuell eingreifen. «Um 17.00 Uhr am Vorabend weiß man, was die Karte am nächsten Tag kostet», so TICKETCORNER-Sprecher Stefan Kern. Ein schönes Zuckerl: An zehn Wochentagen im Januar soll die Tageskarte jeweils pauschal nur 10 Franken kosten.

Auch die Pizolbahnen im Sarganserland und die Belalp Bahnen im Oberwallis setzen auf dieses System - wenn auch nur in Abhängigkeit vom Wetter. Die wetterabhängige Tageskarte ist ein Gemeinschaftsprojekt der FHS St.Gallen, dem Ticketing-Spezialisten tipo ticketing GmbH, SRF Meteo sowie der beiden Bergbahnen.

Damit ist es aber dennoch vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis die flexiblen Skiticketpreise nach dem Modell von TICKETCORNER auch Deutschland und Österreich erreichen.

Beitragsbild: Flexible Skiticketpreise mischen den Markt auf. ©TICKETCORNER

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben