Neue Bahn für Saalbach – das Feuer brennt weiter

Über drei Jahrzehnte lang galten die feuerroten Gondeln der Kohlmais Gruppenbahn als Aushängeschild des Skigebietes und charismatisches Fotomotiv für viele Urlauber. Letzen Frühling lief die Karriere des Markenzeichens Saalbach Hinterglemms dann aber aus – die vier Retro-Fünfgruppenkabinen aus den 80er Jahren wurden an einen Liebhaber verkauft und an deren Stelle bringt nun seit kurzer Zeit eine hochmoderne D-LINE-Anlage von Doppelmayr Wintersportler bequem und rasch über zwei Teilstrecken auf den Berg.

Bunte Skianzüge, klickende Skischuhe auf eisigem Asphalt, das leise Dröhnen der Apres-Ski-Musik und weiße Pisten, wohin das Auge blickt – das ist Saalbach Hinterglemm im Winter, wie es leibt und lebt. Doch seit Dezember hat sich für viele Urlauber etwas Bedeutsames geändert – zwar immer noch aufregend feuerrot, jedoch in ganz neuem Design und mit neuer Technik, fährt hier seit ein paar Wochen die neue Kohlmaisbahn. Viel schneller sind Gäste und Einheimische nun auf der Piste, denn die D-Line-Anlage von Doppelmayr ersetzt nicht nur die Gruppenumlaufbahn, sondern auch den Kohmais 3er – so werden zwei Teilstrecken verbunden und dem raschen Skivergnügen steht nichts mehr im Weg!

Doch die neue Bahn bringt Wintergästen und Bergbahnen noch mehr Vorteile. Mit einer Förderleistung von 3.200 Personen pro Stunde konnte außerdem die Kapazität um über 1.000 Personen gesteigert werden – so heißt es „Wartezeiten adé!“, wenn man direkt vom Ortszentrum auf den Saalbacher Hausberg fahren möchte. Die Gäste kommen nun direkt von der Skiliftstraße in eine Erschließungshalle und mit Aufzügen bequem hinauf zum Kassenbereich und zum Einstieg. Bei der neuen 10er-Kabinenbahn von DOPPELMAYR kam erstmals die OMEGA V (erste Kabinengeneration der Firma CWA) zum Einsatz. Trotz vieler Neuheiten ist man der Traditionsfarbe Rot aber treu geblieben – was sich ausgezahlt hat, denn in Saalbach ist man überzeugt, dass die neuen Winterhighlights bereits jetzt sehr gut angenommen werden.

Technische Daten

  • Förderleistung 3.200 P/h
  • Fahrgeschwindigkeit 6 m/s
  • Fahrzeit 9min 21s
  • Fassungsraum Gondel 10
  • Höhe Talstation 1.026 m
  • Höhe Bergstation 1.794 m
  • Antrieb Direktantrieb
  • Stützen 15
  • Kabinenhersteller CWA
  • Seilbahn DOPPELMAYR

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben