Neue Zinsbergbahn – starke Investition

15,5 Millionen Euro lässt sich die SkiWelt Brixen in Thale die neue Zinsbergbahn kosten. Die erste Hi-Tech 8/10 CGD Kombibahn wird die bisherige 4er-Zinsbergbahn ersetzen. Diese hat sich nach 32 Jahren Betriebszeit und rund 25 Millionen unfallrei beförderten Wintersportlern allemal den Ruhestand verdient.

Die neue Kombibahn soll aus großzügigen 10er Panoramagondeln sowie bequemen 8er Sesseln mit Sitzheizung und Wetterschutzhauben bestehen. Sie wird sowohl in der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental, als auch in den gesamten Kitzbüheler Alpen nächsten Winter die Erste ihrer Art sein.

Außerdem wird es bei der Bahn einen komplett eigenen Zustieg für Skischulen geben. Speziell die komfortablen 10er Gondeln ermöglichen Skilehrern all ihre Skischulkinder in einer Gondel selbst mitzunehmen. Die ohnehin schon starke Attraktivität der Zinsbergbahn als Verbindungsbahn innerhalb der SkiWelt wird vermutlich durch die geplante Verlängerund des Liftes und der Piste um 400 m nach oben weiter steigen – genau deshalb gilt es für das Skigebiet, auch auf den ökologischen Faktor zu achten. So wird man die Bergstation mit einer großen Photovoltaik Anlage versehen, welche ganzjährig Ökostrom produzieren wird. Urlauber, Einheimische und alle Bergfreunde dürfen sich also auf eine neue, zukunftsorientierte Bahn freuen – man darf gespannt sein!

Fakten zur 8/10 CGD Zinsbergbahn:

  • Bahn Typ:  Kombibahn mit 23 x 10er Panoramagondeln 57 x 8er Sesselbahn mit Wetterschutzhaube und Sitzheizung (ganzjährig geöffnet) 
  • Geschwindigkeit:  6,00 m/s 
  • Förderleistung:  3.400 P/h im Winter / 1035 P/h im Sommer (nur Gondeln) 
  • Besonderheit:  1.667m Bergstation (ganzjährig geöffnet) 
  • Investition:  15,5 MIO EUR 
  • Hersteller:  Firma Doppelmayr 
  • Architekt/Planung:  AB Seilbahn Planungsbüro – Martin Aschaber 
  • Baubeginn:  Frühjahr 2019 
  • Fertigstellung:  Zum Beginn der Wintersaison 2019/20

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben