Nostalgie pur! Die Schauinslandbahn

Die Schauinslandbahn gilt als die längste nach dem Umlaufprinzip konzipierte Seilbahn in Deutschland. Die Bahn führt von der Talstation auf den 1284m hohen Schauinsland. Bereits im Jahr 1930 bei der Eröffnung war die Schauinslandbahn eine Sensation – weltweit war sie die erste Seilbahn im Umlaufverfahren. Noch heute bietet die Schauinslandbahn technische Besonderheiten und hat einiges zu bieten.

„Hoch spannend“
Die Meilensteine der Schauinslandbahn:

  •  Im Jahr 1925 wurde die Schauinslandbahn Studiengesellschaft gegründet
  •  Im Jahr 1929 erfolgte die Grundsteinlegung für das Großprojekt
  •  Im April 1930 wurden die Arbeiten an der Bahn beendet
  •  Die offizielle Eröffnungsfeier fand am 17.07.1930 statt
  •  Im Jahr 1987 gab es einen großen Umbau der Bahn, im Dezember 1988 wurde die neue Bahn eingeweiht
  • 2012 erfolgte eine umfangreiche Modernisierung der Schauinslandbahn

alte Talstation (c) www.isr.at

Die technischen Daten der Schauinslandbahn
Sie wollen wissen, wie viele Stützen die Bahn hat, wie dick das Tragseil ist oder wie viele Personen befördert werden können? Wir haben hier einige spannende technische Informationen:

  • Die Fahrtzeit beträgt ca. 20 Minuten
  • Dabei wird eine Streckenlänge von 3600m und ein Höhenunterschied von 746m überwunden
  • Insgesamt gibt es 37 Kabinen die in einer Stunde 500 (bei 7 Personen pro Kabine) bzw. 700 Personen (bei 11 Personen in einer Kabine) befördern
  • Der Tragseildurchmesser beträgt 50 mm und der Zugseildurchmesser beträgt 25 mm
  • Es gibt 7 Stützen, zwischen der 6 und 7 Stütze wird die größte Spannweite (734m) sowie die größte Hohe (67m) überwunden

Unter dem Motto „Hoch genießen“ und „Hoch erleben“ bietet die Schauinslandbahn auch zahlreiche Möglichkeiten, einen Ausflug nicht nur kulinarisch zu gestalten sondern auch das ganze Jahr über Abenteuer und Entspannung. Nicht nur werden Ihnen während der Seilbahnfahrt zahlreiche regionale Köstlichkeiten serviert, auch oben angekommen werden zahlreiche Aktivitäten geboten: Wandertouren, Museumsbesichtigungen sowie verschiedenste Sportmöglichkeiten.

Freiburg von der Schauinslandbahn (c) Andreas Schwarzkopf

„Hoch barrierefrei“

Schauinsland für Alle – auch mobilitätseingeschränkten Gästen wird die Möglichkeit geboten, Freiburg Hausberg zu erklimmen. Zudem sind auch Gäste mit Sehbehinderung sowie Hörbehinderung herzlich willkommen.

Sie sollten also die Gelegenheit nutzen und einmal „Hoch schweben“ mit der Schauinslandbahn, die übrigens schon seit 2009 mit 100% Ökostrom fährt. Es wird also auch das Thema Nachhaltigkeit groß geschrieben.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben