Schweben der Extraklasse – hat das was mit Skifahren zu tun?

So einiges! Die Ansprüche der Skifahrer steigen, Skigebiete setzen deshalb verstärkt auf Komfort und herausragendes Design, gerade bei den Aufstiegshilfen. Hersteller greifen dafür auf Entwicklungs- und Gestaltungselemente aus der Automobilbranche zurück. Sicherlich ein richtiger Schritt, wenn man bedenkt wieviele Stunden man teilweise im Auto sitzt. Diese Erfahrungswerte werden eingesetzt um die neue “Business-Class im Skigebiet” zu etablieren.

LEITNER Sessellift

Es ist eben der Komfort von geschmeidigem Echtleder, der dem Passagier sagt, dass er im richtigen Skigebiet ist. Es ist die Wärme am Körper, die dem Skifahrer sagt, dass die nächste Abfahrt die beste wird. Es ist die Auswahl, die Freude macht, das Wetter geschützt oder hautnah zu erleben. Auf diesen Trend sind nun viele Hersteller aufgesprungen. Wir stellen Ihnen, werter Leser, nun die exklusiven Sessel vor, die Gestaltungselemente und Know-how aus der Automobilindustrie mit hochwertigen Materialien, ergonomischer Form und modernster Technik kombinieren. Klingt gut, ist es auch. Durch das exklusive Design und dem luxuriösen Komfort schafft dieser Sessel eine neue Dimension von Sesselbahnen der Extraklasse. Die Sitze sind ergonomisch geformt und mit Echtleder überzogen. Außerdem wurde unter jedem Sessel eine Sitzheizung installiert, so dass die Wintersportler die Fahrt auch bei extremer Kälte genießen können. Die Kombination aus rutschsicheren Echtledersitzen und der Schließbügelverriegelung gibt den Passagieren eine exklusive Beförderungssicherheit. Trotzdem gilt natürlich: Kinder bis zu einer Körpergröße von 125 cm dürfen Seilbahnen und Liftanlagen nur in Begleitung einer Aufsichtsperson benützen, soweit die anlagenspezifischen Beförderungsbedingungen keine andere Regelung vorsehen.

Das beweist, dass sich höchster Komfort perfekt mit Funktionalität verbinden lässt und es nicht immer kalt sein muss in den Winterbergen. Bei so viel Luxus und Komfort stell ich mir des Öfteren die Frage, pack ich es gleich auf die Piste oder dreh ich noch eine extra Runde 😉

Melanie KaindlMelanie Kaindl
Früher als Head of Marketing bei LEITNER ropeways tätig ist sie heute Inhaberin der Marketing Beratung MOUNT MEL. Auch in ihrer Freizeit ist die staatlich geprüfte Skilehrerin und ehemalige INTERSKI-Fahrerin begeisterte Wintersportlerin.

Merken

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben