Seilbahnseile – ein luftiger Drahtseilakt

Sicher, zuverlässig, stark

Seilbahnseile müssen bezüglich des Qualitätsanspruches besonders hohe Kriterien erfüllen - schließlich hängen hier im wahrsten Sinne des Wortes Menschenleben am seidenen Faden. Sicherheit, Zuverlässigkeit aber auch Wirtschaftlichkeit sind bei der Produktion und Entwicklung daher die schlagenden Argumente. Egal ob Skifahrer, Wanderer, Pendler oder schwere Lasten, ob Materialseilbahn, Standseilbahn, Umlauf- oder Pendelbahn - das Seil ist stets eine der wichtigsten Komponenten beim Transport.

Fatzer’s finest. #skytraclifts #stabilo #madeinswitzerland🇨🇭

A post shared by @lift_blog on

Stadt, Land, Berge

Von der Skiregion bis zum Wanderparadies, über Flüsse und Täler oder im städtischen Raum: Seilbahnen sind ein sicheres und effizientes Transportmittel. Verschiedene Anforderungen resultieren in unterschiedlichen Seilkonstruktionen, Litzentypen, Einlagearten und Verseilarten. Wir stellen die wichtigsten vor. Da gibt es verschlossene Seile aus Profildrähten, vibrationsarme Seile, kompaktierte Seile, kunststoffverfüllte Seile oder Litzenseile mit PP-Fasereinlage.

Bergbahnen

Für Gondel-, Sessel- sowie Zweiseil- und Dreiseilbahnen eignen sich längungsarme Zugseile und Tragseile mit einem Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Belastbarkeit. Weitere Krieterien für die Seilwahl sind:

  • Standzeiten
  • Verschleissminderung an Laufrollen, Klemmen und Scheiben
  • Personen- oder Materialtransport
  • Integrierte Datenübertragung
Seilbahnseile können enorme Spannweiten überbrücken.

Seilbahnseile können enorme Spannweiten überbrücken. ©Tiroler Zugspitzbahn

Urbane Seilbahnen

Langlebigkeit, Längungs- und Vibrationsarmut sind die besonderen Anforderungen bei der Wahl der Seilbahnseile für den urbanen Transport. Denn ein reibungsloser Betrieb spart hier viel Zeit und Geld. Gerade die minimale Geräuschentwicklung bietet zudem besondere Vorteile für den Anlagenbetreiber und die Anwohner.

Damals und heute

Bereits im 19. Jahrhundert begann man mit der Herstellung von Stahldrahtseilen, die die Hanfseile nach und nach ersetzten. Man unterscheidet zwischen einfacher Verseilung (Spiralseile) und mehrfacher Verseilung (Litzenseile).

Ein Spiralseil entsteht, wenn eine oder mehrere Lagen von Drähten schraubenlinienförmig um einen Kerndraht gewunden werden. Ein Litzenseil besteht hingegen aus einzelnen dünnen Drahtseilen, die im Verbund zu Litzen geschlagen, und anschließend wiederum zu einem Seil um ein Kernelement verdreht werden. Diese Methode wurde  1834 von Oberbergrat Julius Albert erfunden.

Spiralseil und Litzenseil.

Spiralseil und Litzenseil. ©technische Zeichnung Fortatech AG

Maria Hofer von den Gletscherbahnen Kaprun übernimmt die Leitung der Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen. ©Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen

Verschlossene Seile werden zusätzlich mit einer Lage aus Profildrähten in der Art ummantelt, dass eine glatte Oberfläche entsteht. Vollverschlossene Seile weisen zwei dieser Schichten auf. Der perfekte Schutz vor Feuchtigkeit und Schmutz und die erste Wahl für Tragseile von Seilbahnen.

Lebensdauer

Die Lebensdauer eines Drahtseiles hängt primär von folgenden Punkten ab:

  • Seilkonstruktion
  • Rollendurchmesser
  • Ummantelung
  • Prozentuale Belastung gegenüber der Mindestbruchkraft
  • Seilschmierung

Es gilt also, den Seilbahnseilen besondere Aufmerksamkeit, Pflege und Wartung zu gewähren. Dann lässt es sich ganz unbeschwert über den Dingen schweben.

Scheinbar hauchdünn wirken die Tragseile, die enormen Kräften standhalten.

Scheinbar hauchdünn wirken die Tragseile, die enormen Kräften standhalten. ©FATZER AG

Merken

Merken

Merken

Merken

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben