Bergsommer plus

Endlich Sommer. Und damit beginnt die Hochsaison für die vielen Hütten und Seilbahnen in Österreichs Alpen. Ganz genau, der Bergsommer ist weiter stark im Kommen. Wandern, Mountainbiken, Paragliden, Klettern, Kulinarik, Natur-Erlebniswelt oder Kinderspielplatz - kaum ein Skigebiet, das nicht mittlerweile auch im Sommer mehr zu bieten hat, als "nur" den Berg. Mit dem ausgebauten und komfortablen Seilbahnbetrieb bringen Österreichs Sommer-Bergbahnen Einheimische und Gäste schnell und unkompliziert in luftige Höhen. Und hier kann das Abenteuer beginnen.

Die Raxseilbahn in Niederösterreich ist das 60ste und jüngste Mitglied der Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen.

Die Raxseilbahn in Niederösterreich ist das 60ste und jüngste Mitglied der Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen. ©Raxseilbahn

"Die Besten Österreichischen Sommerbergbahnen"

Kaum verwunderlich also, dass die Sommer-Bergbahnen immer mehr in den Fokus rücken. Der Fachverband der Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich vergibt in diesem Zusammenhang seit 2001 das Gütezeichen „Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen“ an zertifizierte Bergbahnen, die "qualitätsgeprüfte Erlebnisangebote bieten und strenge Kontrollen erfüllen".

60 Seilbahnunternehmen garantieren auf dieser Grundlage außergewöhnlichen Erholungs- und Unterhaltungswert für die ganze Familie. Dabei geht es zuerst sicher und bequem, umweltschonend und barrierefrei mit Nachwuchs, Hund, Bike, Kinderwagen oder Rolli in alpine Höhen. Oben angekommen erwarten die Bergfexe nicht nur herrliche Panoramablicke über Berggipfel und Seitentäler, sondern auch spezielle Attraktionen.

Familienspaß schon bei der Auffahrt auf den Diedamskopf im Bregenzerwald in Vorarlberg.

Familienspaß schon bei der Auffahrt auf den Diedamskopf im Bregenzerwald in Vorarlberg. ©Bergbahnen Diedamskopf

Während man von waghalsigen Aussichtsplattformen wie beispielsweise dem "Trauntalblick" der Katrin-Seilbahn in Bad Ischl atemberaubenden Blick ins Tal genießt, geht es im Waldrutschenpark Maria Alm für Abenteuerlustige rasant ins Tal. Auf der "Explorer-Tour" erkunden kleine und große Naturforscher hingegen vier Klimazonen auf ihrem Weg vom Tal bis hinauf ins ewige Eis des Gletschers am Kitzsteinhorn. Und in Fieberbrunn sorgt eine gemeinsam mit dem Tiroler Landesmuseum entwickelte App für spielerische Wissensvermittlung zur alpinen Flora und Fauna. Wer noch mehr über die Faszination der Schneekristalle erfahren möchte, der begibt sich am besten in das dazu passende Museum der Tiroler Zugspitzbahn auf knapp 3.000 m Höhe - Erlebnis pur!

Naturerlebnis, Panoramablick und interessante Einblicke auf der Zugspitze in Tirol.

Naturerlebnis, Panoramablick und interessante Einblicke auf der Zugspitze in Tirol. ©Tiroler Zugspitzbahn

Quo vadis?

Wer sich nun also fragt, wo sich die nächsten, schönsten oder spannendsten Ziele für das persönliche Bergsommer-Glück befinden, der braucht nur die Website der "Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen" besuchen. Tirol ist mit 24 Mitgliedern klarer Spitzenreiter vor Salzburg mit 13, Vorarlberg mit neun, Kärnten mit sieben, Steiermark mit vier, Niederösterreich mit zwei und Oberösterreich mit immerhin einem Mitglied. Die fünf Kompetenzgebiete liegen dabei je nach Schwerpunkt auf:

  • Abenteuer
  • Familie
  • Genuss
  • Kunst & Kultur
  • Panorama & Naturerlebnis
So macht Biken allen Spaß: Zurerst bequem mit der Bahn auf den Gipfel und dann rasant zurück ins Tal flitzen.

So macht Biken allen Spaß: Zurerst bequem mit der Bahn auf den Gipfel und dann rasant zurück ins Tal flitzen. ©Serfaus-Fiss-Ladis

Dass dieses Angebot ankommt, beweisen die jährlich 128.500 Gäste, die durchschnittlich auf jedes Mitglied entfallen. Dabei werden pro Jahr und Mitglied ca. 1.2 MIO Euro allein im Sommer umgesetzt. Die 60 Mitglieder entsprechen nur 27% aller Sommer-Bergbahnen Österreichs, erzielen aber 38% aller Gastzutritte. Die Investition und Innovationsstärke macht sich also durchaus bezahlt.

Bereit für den Bergsommer - Erlebniswelt, ich komme!

Titelbild: Mehr als "nur" Berg. ©Leoganger Bergbahnen

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben