Läuft wie geschmiert!

Schmiermittel für den Seilbahnbetrieb

Vor Kurzem habe ich euch in einem Blogbeitrag ja die Beschaffenheit und Herstellung der Seilbahnseile erklärt. Dieses Mal soll es um die Schmiermittel gehen. Diese gehören für den Seilbahntechniker oder die Seilbahntechnikerin quasi zum Grundwerkzeugskasten der täglichen Arbeit. Doch warum sind Schmiermittel für den Seilbahnbetrieb so wichtig?

Läuft ja wie geschmiert.

Läuft ja wie geschmiert.

Der reibungslose Betrieb

Wie der Name schon sagt, sorgen die Schmiermittel für einen "reibungslosen" Betrieb - und das in mehrfacher Hinsicht. Denn nicht nur der Schutz des Materials steht dabei im Vordergrund, in erster Linie geht es um die Sicherheit der Passagiere. Und dazu gehören neben einer optimalen Wartung und Pflege allen voran hochwertige und zuverlässige Produkte. Seilschmiermittel und Seilnachschmiermittel schützen Seilbahnseile wirkungsvoll vor Witterungseinflüssen und Verschleiss. Aus wirtschaftlicher Sicht wird so auch die Lebensdauer des Seils erhöht. Bei der Revision wird meist ein- bis zweimal im Jahr nachgeschmiert.

Kein Ruckeln oder Rattern.

Kein Ruckeln oder Rattern.

Was ist drin?

Die hohe Feuchtigkeit und sehr niedrigen Betriebstemperaturen verlangen den Maschinen einiges ab. Wir befinden uns aber im Betrieb außerdem in der freien Natur, die es zu erhalten und zu schützen gilt. Daher geht der Trend zunehmend zu umweltfreundlichen und rasch biologisch abbaubaren Schmierstoffen. Denn gut geschmiert läuft's eben geschmiert!

Merken

Merken

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben