Interalpin 2019 – 3 Tage Innovation und Fortschritt!

Es ist kurz nach 9 Uhr Vormittags. Der Platz füllt sich, ein reges Treiben haucht diesem jungen Tag schnell Leben ein. Bereits am Vorplatz der Messeräumlichkeiten in Innsbruck tummeln sich viele Menschen, es wird geredet, gelacht und auch diskutiert. Zutaten die dem Grundgedanken der Pioniere folgen. Ein guter Nährboden für Innovation und Fortschritt – das ist die Interalpin 2019 in Innsbruck, Tag 1.

Spätestens am Eingang wird man aber jäh aus den eigenen Gedanken gerissen, ein großer Hubschrauber der Firma Heli-Austria beeindruckt Gäste aber auch Aussteller gleichermaßen. Die führende internationale Messe für alpine Technologien nimmt Fachbesucher aus der ganzen Welt mit auf eine Reise durch die moderne Technik, Pioniergedanken und Fortschritt. 650 Aussteller und Gäste aus über 50 Nationen durften sich in den vergangenen Tagen informieren, begeisterten und verzaubern lassen. Innsbruck als Nabel der Technik – auch das ist die Interalpin 2019.

Viele Höhepunkte

Ein Rundgang durch die die Räumlichkeiten, vorbei an den Ständen der Aussteller bis hin zu vielfältigen Vorträgen lässt den Tag schnell vergehen. Ein besonderer Höhepunkt ist die Sonderausstellung zu Historischen Schneefahrzeugen. Über 26.000 Besucher sollten sich in diesem Jahr wieder in der Tiroler Landeshauptstadt einfinden. Im Rahmen der Eröffnung gaben Präsentationen und informative Podiumsdiskussionen Einblick in die Branche, die Hürden und die Zukunftsplanung. Ob ökologischer Fußabdruck, „Green Mountain“ und Jahresberichte – die Interalpin klärt und räumt auf.

Fotocredit: Interalpin/ Thomas Steinlechner

Die Tore der Messe Innsbruck werden am Freitag wieder geschlossen, die Stände wieder abgebaut und die vielen Besucher aus aller Welt wieder abreisen. Was bleibt? 3 Tage Non-Stop-Seilbahninnovationen, viele Neuigkeiten zum Anfassen und Bestaunen und jede Menge Gesprächsstoff für die kommenden zwei Jahre bis zur nächsten INTERALPIN in Innsbruck.

Weitere Informationen unter:
https://www.interalpin.at/de/

Fotocredits:
- ©BLICKFANG_Interalpin2017_0150
- Thomas Steinlechner

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben