Was sind Bremsproben?

Seilbahnfahren mit einem sicheren Gefühl

Seilbahnen gelten als das sicherste Verkehrsmittel der Welt. Die hohen Standards und die regelmäßigen Kontrollen gewährleisten, dass dies auch in Zukunft so bleibt. Gerade vor der Inbetriebnahme einer neuen Seilbahn wird eine Vielzahl an Kontrollen, Testläufen und Prüfungen durchgeführt. Aber auch die Zeit der Zwischensaison, wenn die Gäste abgereist sind und die Bahn einmal stillsteht, wird für eine umfassende Revision aller Teile und der gesamten Technik durch die Betreiber genutzt.

Herausforderung: Bremsproben

Was hat es nun aber mit den sogenannten Bremsproben auf sich? So wie die neue Seilbahn für die Internationale Gartenausstellung in Berlin vor kurzem wird auch jede andere Seilbahn weltweit intensiven Tests unterzogen, bevor die ersten Gäste transportiert werden. Dabei werden alle Gebäudeteile einem Sicherheitscheck unterzogen, die gesamte Elektronik wird auf Herz und Nieren geprüft und das Personal eingeschult. Doch bevor es zu weiteren Fahrten in den Probebetrieb geht, stehen die Bremsproben auf dem Programm.

Zur behördlichen Abnahme sind diese unabdingbar. Im Zuge der Bremsproben werden die Bremssysteme optimal eingestellt und ausführlich getestet. Um die unterschiedlichsten Lastfälle simulieren zu können, werden bis zu 100 verschiedene Testsituationen durchgespielt. Im Falle des Falles werden die elektronisch feingesteuerten Bremssysteme heute außerdem von mechanischen Bremssystemen ergänzend unterstützt.

Wie laufen die Bremsproben ab? Die einzelnen Gondeln werden mit unterschiedlichen Lasten bestückt und dann außerplanmäßig aus der vollen Fahrt heraus zum Stillstand gebracht. Dazu werden Betonblöcke verwendet oder – je nach Geschmack und ganz unkonventionell – auch einmal mehrere Fässer Bier. Da diese Form der Beladung äußerst aufwendig und beschwerlich ist, arbeiten die Seilbahnhersteller derzeit an einem System, das die unterschiedlichen Lastfälle simulieren kann.

Bis zur endgültigen behördlichen Abnahme folgen allerdings noch zahlreiche weitere Tests:

  • Fahren mit Notantrieb
  • Räumungsübungen
  • Überprüfen aller Bedienelemente
  • Überprüfen aller Sicherheitseinrichtungen

Die 3S Pardatschgratbahn in Ischgl hat bereits alle Tests erfolgreich bestanden und befördert seit Ende 2014 verlässlich unzählige Gäste auf den Berg.

Titelbild: Die neue Seilbahn für die Internationale Gartenausstellung in Berlin von LEITNER ropeways. ©Dominik Butzmann

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben