TOPBLOGS

  • Die neue Herrin über die Sommer-Bergbahnen

    Maria Hofer im Gespräch mit mountain-talk.com Führungswechsel an der Spitze der Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen. Nach Pfänderbahn-Chef Thomas Kinz übernimmt Maria Hofer vom Kitzsteinhorn die Verantwortung für die 61 Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen. Als langjährige Marketingchefin der Gletscherbahnen Kaprun AG kennt sie sich bestens in der Branche aus und ist gut vernetzt. Bereits als stellvertretende Salzburger Landessprecherin setzte sich Maria Hofer für die Weiter lesen

    Mehr lesen
  • Photovoltaik in 3.000 m Höhe

    Europas höchstgelegenes Photovoltaikkraftwerk am Pitztaler Gletscher Zwei Jahre nach der Inbetriebnahme zieht die 1 MWp Photovoltaikanlage zwar immer noch interessierte Blicke von den Besuchern auf sich, hat sich aber bereits als unverzichtbarer Teil der Energieerzeugung und Umweltstrategie des Skigebiets etabliert. Wenn man sich den Weg von der Idee bis zur Inbetriebnahme noch einmal in Erinnerung ruft, ist es erstaunlich, dass Weiter lesen

    Mehr lesen
  • Kleine Geschichte einer Materialseilbahn

    Auch im 100. Betriebsjahr noch topfit Leimen, das ist ist eine kleine Stadt im Nordwesten Baden-Württembergs. Genauso wie das etwa 3 km entfernte Nußloch. Dazwischen verkehrt wacker eine Materialseilbahn. Bereits seit 100 Jahren befördert diese täglich 4.000 bis 5.000 Tonnen Steine zwischen den beiden Gemeinden. Dabei sind einige Teile der Bahn sogar noch älter und blicken auf eine bewegte Geschichte Weiter lesen

    Mehr lesen
  • Wenn die Ü‐Bahn die Stadt erobert

    Viele lieben ihn, manche fürchten ihn, für einige ist er nur Mittel zum Zweck: Der Weg zur Arbeit, in die Schule oder einfach nur zum Einkaufen in die Stadt. Mit Bus, Tram oder U‐Bahn geht’s meistens NOCH einfach und unkompliziert. Blickt man jedoch über den Tellerrand hinaus, kommt ein immer stärker werdendes Problem auf: Verkehr so weit das Auge reicht. Weiter lesen

    Mehr lesen
  • Forschung zum Schutz vor Lawinen

    Lawinenforschung zwischen Bergen und Hochleistungsrechnern. Nachgefragt. Wir haben DI. Dr. Karl Kleemayr, Leiter des Instituts für Naturgefahren am Bundesforschungszentrum für Wald in Innsbruck, zum Gespräch gebeten. Die praxisorientierte Forschung und der nachhaltige Schutz unseres Lebensraums stehen bei Kleemayr und seinem Team im Mittelpunkt, wenn es darum geht, Naturgefahren wie Lawinen, Hochwasser, Erosion und Rutschungen auszuwerten, in allgemeingültige Modelle zu übertragen Weiter lesen

    Mehr lesen
  • Schräg nach oben – Teil II

    Schräglage für Touristen, Sportler und Städter Im ersten Teil habe ich euch ja schon einige kuriose Schrägaufzüge vorgestellt - zum einen mit langer Geschichte, zum anderen Hightech am Stand der Technik. Faszienierend sind sie irgendwie alle, denn im Vergleich zu Bus, Bahn oder Tram bleibt die Benutzung einer Seilbahn in jeglicher Form doch immer ein echtes Erlebnis. Dabei trifft man Weiter lesen

    Mehr lesen
  • Afrika, das ist doch nur Wüste …

    Afrika - nur Wüste, sengende Hitze und Sand soweit das Auge reicht? Weit gefehlt. Der Kontinent hat neben Meeren, Seen und Flüssen auch hohe Gebirgszüge zu bieten, die bis auf knapp 6.000 Meter Seehöhe reichen. Geographie und Natur des Kontinents sind äußerst vielfältig - genauso wie Wetter und Klima. Schnee im Sommer Aber Schnee im Sommer? Gibt es tatsächlich. Aber Weiter lesen

    Mehr lesen
  • Olympisches Gold geht an …

    … diese unschlagbaren Olympiabahnen Der Unterschied zwischen „Olympiade“ und den „Olympischen Spielen“? Wir klären ein für alle Mal auf: Unter den Olympischen Spielen versteht man die Olympischen Sommer- und Winterspiele in ihrer Austragung. Die Zeit zwischen den stattfindenden Wettkämpfen nennt man Olympiade. Diese dauert jeweils vier Jahre, wobei seit 1994 Sommer- und Winterspiele um zwei Jahre versetzt stattfinden. Die nächsten Weiter lesen

    Mehr lesen
  • So läuft er also, der Seilbahnbetrieb!

    Technisch hochkomplexe und anspruchsvolle Betriebe sorgen stets für ein reges Interesse an den zugrundeliegenden Mechanismen. Wie kann so ein Riesenapparat überhaupt funktionieren? Was steckt da eigentlich dahinter? Und wer? Neben Flughäfen, Kläranlagen und Kraftwerken wecken wohl vor allem eines die Neugier von Groß und Klein: Der Seilbahnbetrieb Gerade in den Sommermonaten bieten daher viele Gebiete Betriebsführungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Weiter lesen

    Mehr lesen
  • Schräg nach oben – Teil I

    Alternativ und kurios durch die Vertikalen der Städte Ich stehe auf der Karlsbrücke in Prag, um mich herum - kein Gedränge, es ist schon spät am Abend und die meisten Touristen sitzen in einem Restaurant beim Abendessen oder trinken ein "pivo", also ein Bier, in einer der zahlreichen Kneipen. Ich hingegen genieße die Ruhe, die frische Abendluft und den Blick Weiter lesen

    Mehr lesen