Höher, schneller, länger, luxuriöser – die 5 spektakulärsten Seilbahnen Österreichs

Sanft und leise, nur an einem Drahtseil, schweben sie in luftigen Höhen über atemberaubende Kulissen. Man assoziiert mit ihnen majestätische Berglandschaften und spektakuläre Ausblicke. Luftseilbahnen gehören zu den ältesten Verkehrsmitteln der Welt, sind aber schon längst nicht mehr nur ein Transportmittel.

Heute sind Seilbahnen wesentlicher Teil des Ski- oder Wandererlebnisses. Sie sind komfortables Naturabenteuer inklusive Nervenkitzel. Angefangen bei der innovativsten Ingenieurskunst bis hin zur luxuriösesten Hightech-Ausstattung – diese fünf österreichischen Seilbahnen sind rekordreiche alpine Spektakel der Superlative, die man definitiv erlebt haben sollte.

Die Kitz-3S-Bahn und die Wildspitzbahn – die höchsten

Die von Doppelmayr konstruierte spektakuläre Kitz-3S-Bahn in der Ski- und Wanderregion Kitzbühel-Kirchberg in Tirol ist mit 400 m Abstand zum Boden die höchste Seilbahn Europas. Weltweit ist nur die Peak2Peak auf den kanadischen Whistler Mountain mit 436 m höher. Die Kitz-3S-Bahn überbrückt den Saukasergraben und verbindet die Skigebiete Hahnenkamm/Pengelstein und Jochberg/Resterhöhe. Die 3.642 m lange Fahrtstrecke wird mit nur einer Stütze überwunden, was zu einer unglaublichen Feldlänge von 2.507 m führt. Schwindelfreie, die diese imposante Strecke noch intensiver erleben wollen, sollten die Gondel Nr. 1 mit Glasboden nehmen.

 

Am höchsten hinauf kommt man mit der hochmodernen Wildspitzbahn am Pitztaler Gletscher. Komfortable, mit Sitzheizung ausgestattete Doppelmayr-Gondeln bringen Gäste in nicht einmal 6 Minuten Fahrzeit von der Talstation in 2.840 m Höhe auf den 3.440 m hohen Hinteren Brunnenkogel – den höchsten Punkt in Österreich, der mit einer Seilbahn erreicht werden kann. Die Wildspitzbahn und die Bergstation bestechen durch einzigartiges Design und Architektur, die die Formensprache der umliegenden Gletscherwelt aufnimmt. Von der freischwebenden Panoramaterrasse des Café 3.440 aus erlebt man gleichzeitig Österreichs höchsten Kaffeegenuss und einen Ausblick, der einem Alpenrundflug gleicht.

 

Die Eisgratbahn – die längste und eine der schnellsten

Die von LEITNER ropeways konstruierte Eisgratbahn am Stubaier Gletscher ist die längste 3S-Bahn der Alpen und weltweit die erste Dreiseilumlaufbahn in zwei Sektionen mit Durchfahrbetrieb. In unter 11 Minuten Fahrzeit führt die Eisgratbahn über eine Schräglage von 4.686 m von der Mutterbergalm über die Mittelstation Fernau hinauf zum Eisgrat auf 2.900 m. Während der kurzen Fahrt genießt man höchsten Komfort. Die eleganten Gondeln wurden von Pininfarina, die unter anderem auch mit Ferrari arbeiten, entworfen. Sie sind mit Echtledersitzen, WLAN und getönten Panoramafenstern aus Echtglas ausgestattet. Eine Fahrt mit der beindruckenden Eisgratbahn sollte man sich keinesfalls entgehen lassen.

 

Die Hochzillertal III und die Schmittenhöhebahn – die luxuriösesten

Mit einer besonders exklusiven Gondel lockt die Region Kaltenbach-Hochzillertal/Hochfügen (SKi-Optimal). Die als „erste schwebende Limousine“ betitelte Gondel wurde von LEITNER ropeways in Kooperation mit BMW Individual entwickelt. Auf edlen, braunen Ledersitzen mit Massagefunktion und Heizung werden VIP-Gäste mit musikalischer Untermalung in exzellenter Klangqualität auf 2.500 m Höhe gebracht. Gäste können das Multimediaangebot und Klima individuell von einer Mittelkonsole aus steuern, die man aus der BMW 7er Limousine kennt. Zusätzlich trägt eine Flasche Champagner in der Frontkonsole zur guten Stimmung der VIPs während der Fahrt bei.

Fotocredit: Schmittenhöhebahn AG / Felsch

Auch im Skigebiet Schmitten in Zell am See verbinden edle Gondeln ausgereifte Technik und höchste Sicherheit mit modernstem Design und exklusivsten Komfort. Die Schmittenhöhebahn ist die weltweit erste Umlaufbahn mit zwei Panorama-Kabinen, die vom Porsche Design Studio (Studio F.A. Porsche) konzipiert wurden. Extrabreite Einstiege und bodentiefe Panoramafenster bieten eine atemberaubende Aussicht auf die umliegende Bergwelt. Ein besonderes Highlight ist die mit einem erstklassigen Multimediasystem und einer mobilen Bar ausgestatteten Gondel für exklusive Nachtfahrten und Feiern im kleinen, privaten Kreis. 2016 und 2019 wurde das Angebot im Skigebiet Schmitten um eine weitere Weltneuheit erweitert – der neue von Doppelmayr gebaute zellamseeXpress I+II glänzt mit Sitzheizung, gratis WLAN und sechs Jukeboxx-Gondeln, in denen Gäste ihre Lieblingssongs über ihr Smartphone auswählen und genießen können.

 

Gastautor: Isabel Inhoven

Fotocredit: Schmittenhöhebahn AG / Felsch